Barkenhoff: Heinrich Vogeler – Werden Neu!

Barkenhoff, © Foto: Daniela Platz

Barkenhoff, © Foto: Daniela Platz

Die Sonderausstellung umspannt Heinrich Vogelers Schaffensphasen von Worpswede bis in die Sowjetunion. Von Anfang an entwickelte Heinrich Vogeler seinen Barkenhoff zu einem Gesamtkunstwerk, bestehend aus Lebens- und Arbeitsstätte. Die Hinwendung zum Kommunismus nach dem Ersten Weltkrieg führte dazu, dass er seine Kunst in den Dienst der politischen Agitation stellte.

Dauer und Preis: 
1,5 Stunde durch ein Haus 100 € zzgl. Museumseintritt
Für fremdsprachliche Führungen berechnen wir eine zusätzliche Gebühr von 15 €

Max. Teilnehmerzahl: zurzeit 20 Personen
Treffpunkt: Barkenhoff

Barrierefreiheit:
Der Barkenhoff Der Eingangsbereich, die Sonderausstellungsfläche und Museumsshop sind barrierefrei zu erreichen. Eine barrierefreie Toilette und ein Wickelraum befinden sich im Haupthaus. Ein kleinerer Teil der Ausstellung befindet sich in der ersten Etage und ist nur über eine Treppe erreichbar, in der unteren Etage befinden sich zum Teil höhere Schwellen.

Ihre Gästeführer:

Mira Awad (deu, engl)
Hartmut Balke (deu, engl)
Kirsten Egger (deu)
Julia Harjes (deu, ital, franz, engl)
Alice Hasselbach (deu, engl)
Donata Holz (deu)
Kathrin Klug (deu)
Daniela Platz (deu)
Iris Pott-Sehnke (deu)
Gitta Rehage (deu)
Kathrin Widhalm (deu, engl)

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.