Künstlerdorf Worpswede – Tradition und Gegenwart

Daniela Platz

Alte Worpsweder Meister und die zeitgenössische Kunst bei einem kombinierten Museums- und Atelierbesuch kennenlernen. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts, als Künstler das bis dahin weit abgelegene Dorf im Teufelsmoor entdeckten, hat sich im Laufe der Zeit in dem kleinen Bauerndorf eine geistig-kulturelle Atmosphäre entwickelt, die bis heute Nachwirkungen der großen Vergangenheit zeigt. Neue künstlerische Kräfte mischten sich bald mit dem Traditionellen und setzten ihre eigenen Akzente in ihrer Kunst. Die hohe Zeit der Landschaftsmalerei ist vorüber, die Künstler der Gegenwart, von denen einige weit über Worpswede hinaus Bedeutung gefunden haben, zeichnen sich durch eine Vielfalt an künstlerischen Ausdrucksformen aus, in denen sich die Tradition Worpswede und seine Lebendigkeit als „Weltdorf der Kunst“ bis heute eindrucksvoll fortsetzt.

Auf dem Rundgang durch Worpswede werden ein Museum besichtigt und ein Künstleratelier besucht.

Leer

Dauer: 2,5 Stunden
Preise: 135 € zzgl. Museumseintritt
Fremdsprache: 155 € zzgl. Museumseintritt
Max. Teilnehmerzahl: 16
Treffpunkt: Tourist-Information Worpswede oder individuell vereinbar

Ihre Gästeführer:
Hartmut Balke (deu, engl)
Kirsten Egger (deu)
Cornelia Hagenah (deu, ital, franz, engl)
Alice Hasselbach (deu, engl)
Donata Holz (deu)
Daniela Platz (deu)
Iris Pott-Sehnke (deu)
Kathrin Widhalm (deu, engl)

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.